Design Harald Fuchs 2024      www.fuchs-foto-video.de
Samael Aun Weor.
Willkommen! Was ist Gnosis? Was ist Gnosis? Was ist Gnosis? Der Gnostische Weg Der Gnostische Weg Der Gnostische Weg Grundkurs Grundkurs Grundkurs Studienkreis Gnosis Studienkreis Gnosis Studienkreis Gnosis Kontakt Kontakt Kontakt Samael Aun Weor Samael Aun Weor Samael Aun Weor
Der Gründer der neuzeitlichen Gnosis, Samael Aun Weor, wurde am 6. März 1917 in Südamerika, in Bogota (Kolumbien) geboren. Schon in jungen Jahren interessierte er sich für viele transzendente Aspekte des Lebens - er wollte wissen, wer wir sind, woher wir kommen und was der Sinn des Lebens ist. Er begann in den verschiedenen metaphysischen Schulen der damaligen Zeit nach diesen Antworten zu suchen. Er befasste sich mit Theosophie, Freimaurerei, den Systemen von Gurdjieff, der gnostisch- rosenkreuzerischen Tradition, er praktizierte Yoga, studierte Krishnamurti usw. Im Alter von 17 Jahren hielt er bereits Vorträge in der Theosophischen Gesellschaft und wurde mit 18 Jahren Mitglied der Antiken Rosenkreuzerschule (gegründet von Dr. Arnoldo Krumm-Heller / M. Huiracocha). Aber bald fühlte er, dass etwas fehlte. Er wurde der vielen Theorien überdrüssig und sehnte sich danach, zu erforschen, spirituell zu erwachen und den Weg der Einweihung zu beschreiten. In seinem ersten Buch mit dem Titel Die Pforte zur Einweihung oder die Perfekte Ehe (1. Auflage) erklärt er, dass er nach vielen, unermüdlichen Bemühungen den Schlüssel - oder das Große Arkanum - gefunden hatte, der es ihm ermöglichte, das, was von den Alchemisten "heiliges Feuer der Philosophen" nannten, zu entzünden. Das war der Beginn seines inneren spirituellen Einweihungswegs. Aus seinen Forschungen resultierte schon bald der fundamentale Lehrsatz der gnostischen Lehre schlechthin, genannt die Drei Faktoren der Revolution des Bewusstseins: mystisches Sterben (psychologische Transformation), Zweite Geburt durch die Mysterien der Alchemie und Opfer für die Menschheit.
„Wir zeigen nur den Weg, also haftet euch nicht an uns, denn mit unserer Arbeit wollen wir niemanden bekehren. Wir weisen mit logischen Gedanken und genauen Konzepten den Pfad, dem man folgen soll, um seinen inneren Meister zu finden, der still in jedem Einzelnen von euch weilt. Wir sagen euch, dass die Weisheit dem Innersten Sein gehört, und dass die Tugenden und Gaben keine Angelegenheit von Hochmut oder gestellter Sanftmut sind, sondern sie sind unermessliche Wahrheiten. Wir sind nicht auf der Suche nach Anhängern, wir wollen nur, dass jeder sich selbst folge, seinem eigenen inneren Meister, seinem heiligen Sein, denn Er ist der Einzige, der uns retten und erleuchten kann …“ Samael Aun Weor
Gnostische Betrachtungen Gnostische Betrachtungen Sein Werk Sein Werk